Verfahrenstechnik

default header

Anfahrt

Durchflussmessung mit der Mehrlochblende PENTA-FLO

Die Durchflussmessung nach dem Wirkdruckverfahren ist nach wie vor mit ca. 40-45% die am häufigsten in Prozess- und Produktionsanlagen eingesetzte Technologie zur Durchflussmessung. Dabei gelten in erste Linie Messblenden zu den meistverwendeten Primärelementen, da diese Geräte nicht nur zuverlässige und präzise Messwerte bei der Messung von niederviskosen Flüssigkeiten, Gasen und Dampf liefern, sie sind dazu auch noch einfach in der Handhabung und zu einem recht erschwinglichen Preis erhältlich. Für die herkömmlich bekannten Norm-Messblenden sind allerdings gerade und ungestörte Ein- und Auslaufstrecken erforderlich.  In der zugeordneten Norm ISO 5167 werden Anforderungen an Einlaufstrecken von bis zum 60-fachen des inneren Rohrdurchmessers (60 x D), und Auslaufstrecken von bis zu
7 x D gestellt, um genaue Messergebnisse erzielen zu können. In den meisten Rohrleitungen und Anlagen stehen solche Einbaumöglichkeiten – auch bei kleineren Leitungsdurchmessern – nicht zur Verfügung.

aktuelles PentafloIn Fällen, bei denen die erforderlichen Ein- oder Auslaufstrecken nicht verfügbar sind, können ggf. Strömungsgleichrichter eingesetzt werden. Strömungsgleichrichter können dort zwar einerseits die Probleme minimieren, gehen aber gleichzeitig mit hohen Kosten einher, sind aufwändig von der Installation her und bedürfen einer ständigen Wartung. Aufgrund der guten Erfahrungen der Anwender hält man aber trotz der erhältlichen, verschiedensten Messverfahren an der Wirkdruck-Durchflussmessung fest.

Daher dürften viele Planungsingenieure und Anwender die Mehrloch-Blende „PENTA-FLO“ von der Schwing Verfahrenstechnik als neue Realisierungsmöglichkeit dieses Messverfahrens nun auch bei sehr kurzen, geraden Rohrleitungen einsetzen.  Die Mehrlochblenden (5-Loch) können bei Ein- und Auslaufstrecken ab 2 D zur präzisen Messung des Volumen-  oder des Massedurchsatzes eingesetzt werden. Damit steht eine  bewährte und kostengünstige Messtechnik nun auch bei stark reduzierten Einbauanforderungen und Kosten zur Verfügung.

Zur weiteren Kostenreduzierung tragen auch die als Option lieferbaren integrierten 3-fach- oder 5-fach Ventilblöcke oder die integrierten Kondensattöpfe für die Dampfmessung keinen unerheblichen Teil bei. 

Der Einsatz von Messblenden direkt hinter Krümmern oder anderen Störgliedern ist also in einer besonders kompakten Form möglich. Bei der Auswahl der Einbaustelle hat man nun eine wesentlich freiere Wahl.

Suche

Aktuelles

04.10.2017

Zum dritten Mal dabei - TANK STORAGE GERMANY

Bereits zum dritten Mal nehmen wir teil an der
mehr...

Alle anzeigen

Messetermine

30.03.2017

Unsere gesamten Messetermine für 2017

25.10. MEORGA, Landshut 29.– 30.11. TANK STORAGE, Hamburg Seien Sie unser
mehr...

Alle anzeigen

Presse

30.03.2017

V-Konus Durchflussmesser und die ISO Norm 5167-5

Konus Durchflussmesser werden nun in der ISO Norm 5167-5
mehr...

Alle anzeigen