Verfahrenstechnik

default header

Deflagrationssicherungendeflagrationssicherung

Eine Deflagrationssicherung schützt die Anlage gegen das Durchschlagen einer Flamme, die sich mit einer relativ geringen Geschwindigkeit (Unterschallgeschwindigkeit) ausbreitet.
Dies ist zutreffend für Endarmaturen sowie für Rohrleitungsarmaturen, die in einem geringen Abstand zur Zündquelle in die Rohrleitung installiert werden (Verhältnis Rohrleitungslänge zu Rohrleitungs-
durchmesser L/D < 50 für z.B. Explosionsgruppe IIA).

Unsere Rohrleitungsarmaturen sind bi-direktional wirkend.

Bauformen:

  • Endarmatur – d.h. offen zur Atmosphäre
  • Rohrleitungsarmatur – zum direkten Einbau in die Rohrleitung


Nennweiten: DN25-DN600
Explosiongruppen: I, IIA, IIB3, IIB, IIC
Betriebstemperaturen: ab -60°C bis +200°C (oder höher)
Betriebsdrücke: ab 0,1 bis 0,5 barü (oder höher)
Materialien: C-Stahl, Edelstahl, Hastelloy, Beschichtungen

Optionen:

  • Temperatursensoren für Kurzzeitbrennen
  • Dauerbrandsichere Ausführung
  • Anschlüsse für Differenzdruckmessung
  • Exzentrisches Design
  • Ausführung mit Heizmantel

 Datenblatt Deflagrationssicherung öffnen

Suche

Aktuelles

07.06.2019

Gefahr durch Biogasanlagen - Berstscheiben schützen

Das Magazin „DER SPIEGEL“ berichtet in seiner Ausgabe vom 25.05.2019
mehr...

Alle anzeigen

Messetermine

23.10.2018

Unsere gesamten Messetermine

  • 09. – 11.04.2019 Powtech, Nürnberg
  • 10.04.2019 Meorga, Halle
  • 19.06.2019 Meorga, Hamburg
  • 18.09.2019 Meorga,
    mehr...

    Alle anzeigen

Presse

05.04.2019

SCHWING-Gruppe feiert 50. Geburtstag

IHK-Chef Stefan Dietzfelbinger überreichte Urkunde zum 50-jährigen FirmenjubiläumZum 50-jährigen Firmenjubiläum
mehr...

Alle anzeigen