Verfahrenstechnik

default header

Anfahrt

Beatmungsventile
tankschutzarmatur beatmungsventil

Beatmungsventile stellen eine Kombination aus Über- und Unterdruckventil dar und dienen zum Schutz des Behälters sowohl gegen unzulässigen Überdruck als auch gegen Unterdruck (Vakuum).

Der gewichtsbelastete Teller (bei hohen Drücken federbelastet) öffnet beim Erreichen eines eingestellten Ansprechdrucks. Dabei wird das Medium in Überdruckrichtung in die Atmosphäre oder in eine Abblaseleitung abgeblasen (Entlüftung); in Unterdruckrichtung wird Luft aus der Atmosphäre in den Behälter eingesaugt (Belüftung).
Dadurch wird der Behälter be- und entlüftet – dieser Vorgang wird auch Beatmung genannt.

Ausführung mit integrierten Flammensperren 
an Überdruck- und/oder Unterdruckseite möglich  (siehe Foto)

beatmungsventil mit flammensperre

Ausführung mit Heizmantel möglich

Bauformen:

  • Endarmatur – d.h. freies Abblasen in die Atmosphäre bzw. freies Ansaugen
  • Rohrleitungsarmatur – d.h. geflanscht zum Anschluss an eine Abblaseleitung bzw. Saugleitung

 

Nennweiten: DN25-DN350
Ansprechdrücke: Überdruck: +2,5 mbarü bis +450 mbarü
Unterdruck: -2,5 mbarü bis -300 mbarü
Anschlüsse: PN10, PN16, ANSI 150# (weitere auf Anfrage)
Materialien: C-Stahl, Edelstahl, Hastelloy, Beschichtungen

Datenblatt Überdruckventile öffnen

Suche

Aktuelles

08.01.2018

Schulung unserer Außendienstmitarbeiter

Zur Aufrechterhaltung unserer hochqualifizierten Vor-Ort Betreuung führt die SCHWING Verfahrenstechnik
mehr...

Alle anzeigen

Messetermine

04.01.2018

Unsere gesamten Messetermine

  • 07.03.2018 Meorga Frankfurt
  • 16.05.2018 Meorga Leverkusen
  • 11. – 15.06.2018 Achema Frankfurt
  • 12.09.2018 Meorga
    mehr...

    Alle anzeigen

Presse

30.03.2017

V-Konus Durchflussmesser und die ISO Norm 5167-5

Konus Durchflussmesser werden nun in der ISO Norm 5167-5 berücksichtigt McCrometer,
mehr...

Alle anzeigen